Richtige Ernährung im Büro

Richtige Ernährung im Büro

Ernährung im Alltag, um im Job fit zu sein. 

Wenn man an einen idealen Arbeitstag denkt, dann verstehen die meisten Menschen darunter sicherlich einen Tag, an dem man von morgens bis zum Feierabend motiviert und mit hoher Leistungsfähigkeit alle Aufgaben erledigt, um dann nachmittags zufrieden nach Hause zu gehen. In der Realität sieht es jedoch oft so aus, dass man morgens müde ist und die Konzentrations- und Leistungsfähigkeit im Laufe des Tages immer weiter abnimmt, bis man dann nachmittags frustriert und ausgelaugt den Heimweg antritt.

Woran liegt das?

Die meisten Berufstätigen haben nur sehr wenig Zeit, um sich um eine gesunde und ausgewogene Ernährung in ihrem Alltag zu kümmern. Das Frühstück wird ausgelassen, stattdessen gibt es nur einen Kaffee. Mittags geht es mit den Kollegen in die Kantine, wo es dann oft nur fettiges, hochkalorisches Essen gibt. Im Laufe des Tages werden die Energiespeicher des Körpers also zuerst gar nicht gefüllt, dann mit den falschen Lebensmitteln. Der Blutzuckerspiegel sinkt sehr stark ab und man fühlt sich schlapp und müde.

Dein Körper ist Dein Kraftwerk und braucht guten Treibstoff.

Betrachtet man den menschlichen Körper als eine Art Kraftwerk, dann ist klar, dass er mit der optimalen Nährstoffversorgung das höchste Maß an Leistungsfähigkeit erbringen kann. Deshalb ist es wichtig, dass man den Morgen mit einem ausgewogenen Frühstück beginnt. Vollkornprodukte, Früchte, Gemüse, Milchprodukte in Form von Käse oder Joghurt, aber auch vegane Produkte wie Sojamilch können ein Bestandteil sein. Wenn man morgens noch keinen Appetit hat, kann man sich das Frühstück auch mit ins Büro nehmen. Hier eignen sich besonders „Overnight Oats“.

Auch das Mittagessen sollte ausgewogen sein und dem Körper viel gute Energie liefern. Isst man in der Kantine, kann man darauf achten, dass man eine leichte Gemüsesuppe und einen Salat wählt. Noch besser ist es, sich am Vorabend Essen vorzubereiten, was man dann am nächsten Tag mit zur Arbeit nehmen kann. Hier eignen sich besonders Wraps gefüllt mit frischem Gemüse und Ei, Tofu oder Fleisch, Käse und leckeren Gewürzen. Um die Zeit zwischen Frühstück, Mittagessen und dem Feierabend zu überbrücken, kann man zu leichten Snacks wie zum Beispiel Nüssen und Obst greifen. Sie helfen dabei, Heißhunger-Attacken und Leistungstiefs zu vermeiden.

Zeit nehmen beim Essen und ausreichend trinken.

Wichtig ist auch, dass man sich beim essen Zeit nimmt. Dazu sollte man ausreichend, also ca. 1,5 Liter am Tag trinken. Man greift hier am besten zu Wasser oder ungesüßten Tees und verzichtet auf zuckerhaltige Getränke.

Wenn man es schafft, sich im Alltag so zu ernähren, dass es einem schmeckt und gesund ist, dann ist man auf dem richtigen Weg, einen Arbeitsalltag zu haben, an dem man von morgens bis abends leistungsfähig ist.

Gastbeitrag von Julia Krüger, caterva GmbH Institut für Gesundheitsforschung, www.institut-caterva.de